Öffentliche Wege und Plätze

Bei der Gestaltung öffentlichen Raums sind verkehrliche Belange, gestalterische Gesichtspunkte, soziale sowie kommunikative Aspekte zu berücksichtigen und aufeinander abzustimmen.
Fußgänger, Radfahrer, Fahrzeugverkehr, Parkmöglichkeiten, die umgebende Bebauung, repräsentative und identitätsstiftende Funktionen sowie Aufenthaltsfunktion und Spielflächen müssen bei der Planung Beachtung finden.

Mit Bäumen als vertikale Gestaltungselemente, die dekorativ und nützlich zugleich sind, lassen sich Flächen abgrenzen, ohne dass diese abgeschlossen wirken. Sie können als mauerähnliche Hecken wachsen, als Wind- oder Sichtschutz oder als Überdachung dienen, so wie beispielsweise der schattenspendende Blätterdach der Platanen auf dem Oranienburger Boulevard an der Bernauer Straße, dessen Gedeihen und deren Pflege in unserer Obhut liegen.